Interkulturelle Kommunikation in der Gesundheitsversorgung – Die aktuellen Herausforderungen meistern (Teil 3 von 4)

27. Juni 2017 at 10:42

Podiumsdiskussion – TeilnehmerInnen

Von der Herausforderung zum Erfolg: Kann Kommunikation erlernt werden?


 

Johan Bosmans, Artesis Plantijn University College Antwerp, Belgien
Has professional nursing experience in intensive care services and is currently a lecturer in nursing education at Artesis Plantijn University College in Antwerp, Belgium. He is responsible for skillslabs and supports the practicing of nurse technical and communication skills.


Elmo De Angelis, Training 2000, Mondavio, Italien
Expert in vocational education and training (VET), founder of Training 2000. He works in European research and development projects on new training methodologies and online didactics, innovative technology for training and integration of socially disadvantaged groups. He plans and defines the training needs in SMEs , new occupation profiles and development of new curricula and vocational training courses apt to requalification and re-skilling of youths and adults.
In the last year he has coordinated various ERASMUS+ projects at national level in the domain of project management, business development and new technologies in training.


Petra Haderer, Ärzte ohne Grenzen, Wien, Österreich
Petra Haderer arbeitet für die internationale Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen /Médecins Sans Frontières (MSF). In der Personalabteilung der österreichischen Sektion rekrutiert und betreut sie seit 12 Jahren internationale EinsatzmitarbeiterInnen. Die diplomierte Labortechnikerin war selbst auf Auslandseinsätzen in Bolivien, Angola und Sierra Leone tätig. Seit dem Abschluss eines Masterstudiums in Interkultureller Kompetenz 2011, arbeitet sie zusätzlich als Trainerin für die Bereiche Interkulturelle Kommunikation sowie Management Interkultureller Teams. Sie lebt mit ihrer Familie in Wien.


 

 

Sanna LaihoTampere University of Applied Sciences, Finnland
Sanna Laiho, Senior Lecturer and International Coordinator, School of Health Care and Social Services, Tampere University of Applied Sciences, Finland.


Peter Nowak, Abteilung Gesundheit und Gesellschaft an der Gesundheit Österreich GmbH, Wien, Österreich
Leiter der Abteilung Gesundheit und Gesellschaft an der Gesundheit Österreich GmbH, Wien Österreich. Arbeitsschwerpunkte: strategische Entwicklung von Gesundheitsförderung, Gesundheitskompetenz, patientenzentrierter Betreuung, Gesprächsführung in der Krankenversorgung.


Jürgen Schäfer, Agaplesion Frankfurter Diakonie Kliniken, Frankfurt, Deutschland

Jürgen Schäfer, Geschäftsführer der AGAPLESION FRANKFURTER DIAKONIE KLINIKEN gGmbH und Umwelt- und Energiebeauftragter von AGAPLESION gAG.

Titularprofessor der Universität Pécs, Ungarn, Personalfachkaufmann IHK, Personalfachwirt DAG, Rettungsassistent und Lehrrettungsassistent, Mitglied des Prüfungsausschusses und Ausbilder für Kaufmann/-frau im Gesundheitswesen bei der IHK Frankfurt am Main.


Marilize Pretorius, University of Antwerp, Belgien
Academic literacy lecturer at the University of the Free State, South Africa and teaching nursing language and communication skills for the pilot of Nursing on the Move. Her current research pertains to language and communication training for nursing professionals: how to remain patient-centred by bridging communication gaps caused by language discordance.



Moderatorin: Kris van de Poel, University of Antwerp, Belgien
Kris van de Poel is an applied linguist engaging in teaching and research in applied linguistics. She has coordinated and audited projects in the UK, Scandinavia, Eastern and Central Europe, Asia and Africa. She is a professor at the University of Antwerp (Belgium) and an extraordinary professor at North-West University in South Africa.
With a keen interest in communication challenges in professional and academic contexts, her research is applied and data-driven and firmly embedded in Language for Specific Purposes. Currently she is working on professional acculturation and intercultural communication.


Präsentation Podiumsdiskussion

 

Präsentation: Präsentation Podiumsdiskussion


Weitere Informationen

Das Programm der Veranstaltung finden Sie hier: Programm

Interkulturelle Kommunikation in der Gesundheitsversorgung, Teil 1 von 4 finden Sie hier.

Interkulturelle Kommunikation in der Gesundheitsversorgung, Teil 2 von 4 finden Sie hier.

Interkulturelle Kommunikation in der Gesundheitsversorgung, Teil 4 von 4 finden Sie hier

Veröffentlicht in GI-Mail 07/2017 (Deutsche Ausgabe). Abonnieren Sie GI-Mail hier.

Tipp: Aktuelle Weiterbildungsangebote zum Thema Medizin und Gesundheit finden Sie laufend online in der Bildungsdatenbank »medicine & health«.