Medizin, Ethnologie und Frauengesundheit in Heidelberg

18. Juni 2013 at 15:13

Special2_DE_Ethnomedizin_Logo_500x88

 

 

 

Ein Artikel von Ekkehard Schröder

Am Freitag, den 14.06.2013, fand zum letzten Mal eine Vorlesung im historischen Hörsaal der Universitätsfrauenklinik Heidelberg im Stadtteil Bergheim statt. Die Heidelberger Universitätskliniken sind in den letzten zwei Jahrzehnten fast vollständig in die neu entstehenden und entstandenen Gebäude im Neuenheimer Feld auf der Nordseite des Neckars gezogen, wo für die Wissenschaft bestes Gartenland in der fruchtbaren Oberrheinischen Tiefebene geopfert wurde. In dieser Vorlesung referierte Professor Jürgen Wacker (Bruchsal) zum Thema: „Entwicklungszusammenarbeit in der Geburtshilfe und Frauenheilkunde (1988-2013) – Erlebnisse, Erfahrungen und Erwartungen“. In diesem historischen Hörsaal wurde im Dezember 1994 die Arbeitsgemeinschaft „Frauengesundheit in der Entwicklungszusammenarbeit“ (AG FIDE e.V.) gegründet. (1)

Jürgen Wacker ist Chefarzt der Frauenklinik Fürst-Stirum-Klinik in Bruchsal, akademisches Krankenhaus der Heidelberger Unikliniken, und arbeitet seit 25 Jahren nebenherin der Entwicklungszusammenarbeit in Burkino Faso, wo er unter anderem eine „Fistelklinik“ aufgebaut und sich intensiv mit der Behandlung von Folgeschäden durch rituelle weibliche Beschneidungen beschäftigt hat. (2) Er gehört zu den Gründern der AG FIDE, die in den 1970er und 1980er Jahren durch die damaligen publizistischen Aktivitäten der Arbeitsgemeinschaft Ethnomedizin (AGEM e.V.) im Bereich Geburtshilfe und Gesundheit der Frau für das „interdisziplinäre Arbeitsfeld Ethnologie und Medizin“ und für die Bedeutung der kulturellen Dimension sensibilisiert wurden. (3) Die AG FIDE ist seit Jahren auch eine Sektion im Berufsverband der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe DGGG) und führt jährliche Fachtagungen durch (4). Die Arbeitsgemeinschaft Ethnomedizin organisiert seit 40 Jahren Tagungen im interdisziplinären Arbeitsfeld Ethnologie und Medizin und führt weiter ihren historischen Namen Ethnomedizin. Dieses Arbeitsfeld wird heute zumeist mit „Medizinethnologie“ oder „Medizinanthropologie“ bezeichnet. Neben den Tagungen gibt die AGEM die Zeitschrift „Curare“ heraus (gegründet 1978) und hat eine umfangreiche Website mit einem stets aktualisierten Terminkalender für den komplexen Bereich zwischen diesen genannten Fächern und Disziplinen. In der Website finden sich entsprechend ihrer historischen Arbeitsfelder in der Rubrik >LINKS und >LITERATUR u.a. spezifizierende Unterabteilungen zu >Ethnobotanik und Ethnopharmakologie, >Transkulturelle Psychiatrie und >Frauengesundheit. Die hierzu zusammengetragenen Links zur FRAUENGESUNDHEIT sollen im Folgenden aufgelistet werden und zum weiteren Surfen einladen. (5)

Anmerkungen:

(1) www.ag-fide.de
(2) Jürgen Wacker 2011. Isaaks Schwestern. Berlin, Bonn: Westkreuz-Verlag, 202 S.
(3) Ekkehard Schröder 2007. Ethnomedizin – Braucht man kulturelle Dimensionen in der Gesundheitssystemforschung? (In: Polak, G. [Hg.]: medicine & health 2008, Going International, Wien 2007, S. 50 – 51) – PDF-Version.
(4) Eva J. Kantelhardt (Halle): Die Frau im Zentrum. Bericht zur FIDE Jahrestagung, Würzburg, 22.-24.11.2012. Curare 36(2013)1+2: 136-137.
(5) Medizinethnologie: Frauengesundheit im interdisziplinären Arbeitsfeld Ethnologie & Medizin: Aus der Website der Arbeitsgemeinschaft Ethnomedizin zu Schwangerschaft, Geburt, Frauengesundheit / Pregnancy, Birth, Women’s Health
http://www.agem-ethnomedizin.de/index.php/schwangerschaft-geburt-frauengesundheit-pregnancy-birth-womens-health-in-preparation.html
 AG FIDE e.V. 2013 >25 Jahre FIDE
Arbeitsgemeinschaft „Frauengesundheit in der
Entwicklungszusammenarbeit“
Die AG FIDE e.V. ist ein Zusammenschluss von Ärztinnen und Ärzten und assoziierten Mitgliedern angrenzender Berufsgruppen wie Hebammen, Krankenpflegekräften, Ethnologen, Soziologen u.a., die über berufliche Erfahrungen im Bereich der Gynäkologie und Geburtshilfe in der Entwicklungszusammenarbeit mit wissenschaftlicher oder klinischer Tätigkeit verfügen. Die AG FIDE ist eine Sektion der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG). Jährliche Tagungen, Newsletter …. http://www.ag-fide.de
 ATP Arbeitsgemeinschaft Tropenpädiatrie e.V.
Jahrestagungen, die 31. vom 25.-27.01.2013 in Tübingen (DIFÄM). Ziele u.a. die Verbesserung der Kindergesundheit in den Tropen … (mehr)http://tropenpaediatrie.de   
ISPPM
Internationale Studiengemeinschaft für pränatale und perinatale Psychologie und Medizin. Der Verein hat sich neu organisiert. Jährliche Kongresse….(mehr)www.isppm.deDie bisherige informative Website ist ebenfalls noch anklickbar … (mehr)
http://www.isppm.de/index_e.html
Institut für Pränatale Psychologie Heidelberg
in cooperation with ISPPM
c/o Dr. Ludwig Janus; Heidelbergjanus.ludwig@gmail.com Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.
www.ludwig-janus.de # www.psychohistorie.de
 Bindungsanalyse
Die Mutter-Kind-Bindungsanalyse ist eine Form der Schwangerschaftsbegleitung, bei der …. (mehr)
www.bindungsanalyse.de
http://www.bindungsanalyse.at
 ARIP Association pour la Recherche et l'(In)formation en Périnatalité
http://arip.fr/  GfG > 2010 30 Jahre (Jubiläumstagung 8.-10.10.2010)
Gesellschaft für Geburtsvorbereitung
-Familienbildung und Frauengesundheit-
Bundesverband e.V., Pohlstr. 28, 10785 Berlin
Jährliche Tagungen, Trainings, Beratungen (auch Männer, Wechseljahre etc), Newsletter ….
www.gfg-bv.de http://www.agem-ethnomedizin.de/index.php/schwangerschaft-geburt-frauengesundheit-pregnancy-birth-womens-health-in-preparation.htmlDeutscher Hebammenverband e.V.
http://www.hebammenverband.de/index.php?.id=708
 AMIKO > 2010 in Freiburg 10 Jahre
Das “Institut für Migration, Kultur und Gesundheit”
macht für Gesundheitsberufe und im Sozialwesen, und speziell auch für Hebammen Schulungs-, Trainings- und Lehrangebote zur Transkulturellen Kompetenz
http://www.amiko-freiburg.de/fortbildung.php  
Aktivgruppierungen # KampagnenTERRE DES FEMMES
2011 > 30 Jahre (1981 in Hamburg gegründet)
Menschenrechte für die Frau e.V.
www.frauenrechte.deINTEGRA
Das Netzwek gegen weibliche Genitalverstümmelung
http://www.netzwerk-integra.de/Terre des Hommes (fondée à Lausanne en 1959)
Hilfe für Kinder in Not e.V.
www.terredeshommes.org
mit vielen internationalen und nationalen Aktivitäten
www.tdh.de # www.tdh.ch # www.terredeshommes.frFIGIJ Féderation Internationale de gynécologie infantine et juvénile
http://www.figijf.orgDer Verein FISTULA e.V.
http://www.fistula.de/links.htmlAGB Basisgruppe Babynahrung e.V. (Göttingen)
Member of IBFAN (International Baby Food Action Network (Träger des alternativen Nobelpreises) http://babynahrung.org LLL International – Lalecheliga
Deutscher Zweig zur Förderung des Stillens, gegr. 1956
www.lalecheliga.de

 

Ekkehard Schröder, Potsdam
Herausgeber der Curare, im Auftrag der AGEM
www.agem-ethnomedizin.de

Gesamten Artikel als PDF-Dokument herunterladen.

 

Tipp: Aktuelle Weiterbildungsangebote zum Thema Medizin und Gesundheit finden Sie laufend online in der Bildungsdatenbank »medicine & health«.