MAP-Camp: Partnerschaften weiter denken

15. November 2016 at 10:41

24. November 2016, Berlin, Deutschland.

logos_bm_giz

Um nachhaltige Lösungen für die komplexen globalen Herausforderungen unserer Zeit zu finden und gesellschaftlich zu verankern, werden neue Wege der Zusammenarbeit benötigt. Diese Einsicht ist eine Kernbotschaft der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung, und Multi-Akteurs-Partnerschaften (MAP) tragen dem Rechnung.

Einzelne Akteure oder Akteursgruppen stoßen bei den verschiedensten Problemstellungen nachhaltiger Entwicklung an ihre Grenzen. In diesen Fällen braucht es Formen des kollektiven Handelns, die sowohl den Interessen der einzelnen Stakeholder als auch dem Gemeinwohl gerecht werden. Multi-Akteurs-Partnerschaften eröffnen genau in diesem Kontext Lösungen. Sie schaffen Legitimität und Vertrauen, indem Sie von Beginn an relevante gesellschaftliche Perspektiven einbeziehen. Darüber hinaus bieten MAP ein enormes Potential durch die Kombination von Kernkompetenzen verschiedener gesellschaftlicher Sektoren einen „Mehrwert“ für alle Akteure zu schaffen.

Zusammen mit Vertretern aus Zivilgesellschaft, Wirtschaft, Wissenschaft und Politik soll dieses Potential nutzbar gemacht werden. Sie sind dazu eingeladen, beim MAP-Camp 2016 in Ihren Arbeits- und Fachgebieten Ansätze für neue MAP-Projekte zu kreieren.

 

Allgemeine Informationen

Veranstaltungstermin:partnerschaften_2030
24. November 2016

Veranstaltungsort:
Café Moskau
Karl-Marx-Allee 34
10178 Berlin
Deutschland

 

Hier finden Sie nähere Informationen zum MAP-Camp.

 

Veröffentlicht in GI-Mail 11/2016 (Deutsche Ausgabe). Abonnieren Sie GI-Mail hier.

Tipp: Aktuelle Weiterbildungsangebote zum Thema Medizin und Gesundheit finden Sie laufend online in der Bildungsdatenbank »medicine & health«.