Gewinner des Austrian Health Leadership Awards sind bekannt!

Das European Health Forum Gastein (EHFG), in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz, freute sich, am 14. Dezember die Gewinner des diesjährigen Austrian Health Leadership Award im Rahmen einer online Preisverleihung bekanntzugeben.

In diesem Jahr richtete sich die Ausschreibung des Austrian Health Leadership Awards an non-profit Organisationen sowie Einzelpersonen, die in Österreich tätig sind, und zielte darauf ab, innovatives Denken und herausragende Arbeit in Zusammenhang mit den Auswirkungen der COVID-19 Pandemie hervorzuheben und öffentlichkeitswirksam zu unterstützen.

Die Gewinner des diesjährigen Austrian Health Leadership Award sind AmberMed, eine Einrichtung des Diakonie Flüchtlingsdienstes, und Christoph Pammers Projekt “Grazer Telefon-Kette gegen COVID-19“.

Beide Initiativen haben sich für die Prävention und Gesundheitsförderung eingesetzt, um sowohl nicht versicherten PatientInnen während des Lockdowns weiterhin Zugang zu medizinischen Konsultationen zu ermöglichen, als auch Angehörige von Corona-Risikogruppen über die Krankheit und Schutzmaßnahmen aufzuklären.

Einer der beiden Gewinner, AmberMed, eine seit 2004 bestehende Einrichtung des Diakonie Flüchtlingsdienstes, hat mit Beginn der Pandemie telemedizinische Konsultationen für unversicherte PatientInnen eingerichtet. Neben der telemedizinischen Versorgung, hat AmberMed außerdem eine Termin-Ordination und eine eigens errichtete Infektordination angeboten, in der Infektionskrankheiten wie die saisonale Grippe, Lungenentzündung und Angina medizinisch versorgt werden können.

Der zweite Gewinner, Christoph Pammer, Sozialarbeiter im Primärversorgungszentrum MEDIUS in Graz und Epidemiologe, hatte mit Beginn des Lockdowns in Österreich im März 2020 die Befürchtung, dass Menschen aus finanziell schwachen Familien und mit gesundheitlichen Vorerkrankungen einem höheren Ansteckungsrisiko ausgesetzt sind und die nationalen, gesetzlichen Maßnahmen nicht auf ihre Lebensumstände angepasst sind. Das ProjektGrazer Telefon-Kette gegen COVID-19zielt deshalb darauf ab, Angehörige der Hochrisikogruppen während des Shutdowns zu Hause zu erreichen und in einem persönlichen Telefonat über Infektionsrisiken und Schutzmaßnahmen aufzuklären.

Das Preisgeld von insgesamt €10.000 wird zwischen AmberMed und Christoph Pammer geteilt – wir gratulieren den beiden Gewinnern!

Für mehr Informationen zum Austrian Health Leadership Award, wenden Sie sich gerne an das EHFG.

Austrian Health Leadership Award

© EHFG

Dear Reader,

We are happy to welcome you to our Going International Blog.
Did you like this or would you like to inform us about something related to this topic?
Just leave a comment in our comment field below, your e-mail address will not be published. We are looking forward to your feedback!
Best Regards,

The Going International Team!

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

    Bildungs-Newsletter

    Job-Newsletter

    Archive

    Leave a Reply

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *