Going – Schweden

25. Juli 2013 at 12:25

DSCN0243Das Schwedische Ausbildungssystem:

Das sehr praxisorientierte Medizinstudium dauert circa 5½ Jahre. Jeder schwedische Jungmediziner muss nach dem Abschluss des Studiums den AT mit der Dauer von etwa 18-21 Monaten in den Fachgebieten Innere Medizin, Chirurgie, Psychiatrie und Allgemeinmedizin absolvieren. Der AT wird mit einer Prüfung abgeschlossen und man erhält die Approbation.

Weiterbildung:

Nach dem Erhalt der Approbation (Legitimation) schließt sich die obligatorische Weiterbildung zur Spezialisierung in einem Fachbereich an. In Schweden dauert die Fachweiterbildung, ebenso wie in den meisten EU-Staaten, 5 Jahre.

Die Specialiseringstjänstgöring (ST): Als ST-Stellen werden die Weiterbildungsstellen zum Facharzt bezeichnet. Die ST-Stellen sind meist gut besetzt und für nicht schwedische Ärztinnen und Ärzte nicht leicht zu erhalten.
Hinweis für österreichische Turnusärzte: auch die Weiterbildung zum Arzt für Allgemeinmedizin / Familienmedizin dauert 5 Jahre.

DSCN0189Jobs suchen / Jobs finden:

Voraussetzung für eine ärztliche Tätigkeit in Schweden ist die schwedische Approbation (Legitimation), die man zum Beispiel nach erfolgreicher Absolvierung des Allmäntjänstgöring (AT) erhält.

Der wichtigste Ansprechpartner für ausländische Ärztinnen und Ärzte ist die staatliche Arbeitsvermittlung. Die Arbeitsmöglichkeiten für MedizinerInnen sind in allen Regionen Schwedens enorm groß und sehr attraktiv.
Offene Stellen gibt es vor allem im ländlichen Norden, besonders gesucht werden laufend Fachärztinnen für Anästhesie, Psychiatrie und Radiologie. Aber auch für AssistenzärztInnen gibt es zahlreiche interessante und sehr gute Weiterbildungsmöglichkeiten.

Um in Schweden ärztlich tätig zu werden, muss beim „Socialstyrelsen“ (Generaldirektion für Gesundheit und Sozialwesen) eine sogenannte „Legitimation“ (Lizenz) beantragt werden.

Checkliste Dokumente:

– Promotionsurkunde
– (Fach-)Arztdiplom
– EU-Konformitätsbestätigung
– Certificate of good standing (Unbedenklichkeitsbescheiniung) oder Certificate of non registration
– Curriculum Vitae
– Passkopie, Nachweis über die Staatsangehörigkeit
– Strafregisterauszug (oder Leumundszeugnis)
– Gesundheitszeugnis, (evtl. auch Immunization Record)

Alle nicht englischsprachigen Dokumente müssen übersetzt und notariell beglaubigt werden lassen.


Lesen Sie hier Erfahrungsberichte:

„Ärztliche Weiterbildung in Schweden ist eine sehr gute Alternative zur Weiterbildung in Deutschland oder in Österreich“weiterlesen.

Als Arzt nach Schweden: «Allerwärmstens empfohlen!»…lesen Sie mehr auf der sehr informativen Webseite “Schwedenerleben”


Veranstaltungshinweis des Marburger Bundes

Medizin International – weltweite Karrieremöglichkeiten am Medizin International am 21. September 2013, Köln…weitere Informationen finden Sie hier.

 

Wichtige und interessante Webseiten:

The National Board of Health and Welfare (Socialstyrelsen)
http://www.socialstyrelsen.se/

Zentralamt des Gesundheitswesens, Ausbildungsfragen und Qualitätskontrolle
www.sos.se

Sveriges läkarförbund (Schwedische Ärztekammer)
http://www.lakarforbundet.se

Informations- und Freizeitportal für Schweden-Liebhaber, Touristen, Studierende und Einwanderer
http://www.schwedenerleben.com

Die schwedischen Botschaften und Konsulate in Berlin, Bern und Wien
http://www.schwedenerleben.com/liebhaber/schwedische-beziehungen/botschaften-konsulate/

Arbeiten in Schweden bedeutet Geregelte Arbeitszeiten, Teamarbeit, Freizeitausgleich
http://www.schweden-locum.de/

Arbeiten als Arzt in Schweden, Ausländische Ärzte haben gute Chancen in Schweden; Es werden kostenlose Sprachkurse angeboten
http://www.jobs-schweden.de/arbeiten/arbeiten-als-arzt-in-schweden.php

Erfahrungsberichte über AT-Stellen (auf Schwedisch)
http://www.underlakare.se

Jobbörsen
‚Arbetsförmedlingen’ ist das schwedische Pendant der Agentur für Arbeit. Über sie werden 60 % aller Jobs vermittelt
http://www.amv.se
Eures ist das europäische Portal zur beruflichen Mobilität
http://ec.europa.eu/eures

 

Tipp: Informieren Sie sich über Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten in den Staaten Europas oder weltweit. In den Länderberichten von Going International  finden Sie weiters wichtige Adressen und Erfahrungsberichte.