Mentoring-Programm für Early Career Public Health Researcher

oegph_logo

 

 

 

 

Seit der Generalversammlung der diesjährigen ÖGPH-Tagung im Juni 2013 bietet die Österreichische Gesellschaft für Public Health ein Mentoring-Programm für Early Career Public Health Researcher (JungwissenschafterInnen, die sich derzeit in Ausbildung befinden bzw. maximal seit einem Jahr ihre Ausbildung abgeschlossen haben und im Public Health Bereich tätig sind) an.

Das Programm soll Jung-Wissenschaftlerinnen eine Begleitung vom Studium bis in den Berufseinstieg ermöglichen und erleichtern. Ziele des Programms sind die Förderung des wissenschaftlichen Public Health Nachwuchses hinsichtlich ihrer professionellen, aber auch persönlichen Entwicklung, die Orientierung und Reflexion von deren eigenen Berufsplänen, das Erkennen eigener Stärken und Schwächen sowie die begleitende Reflexion bei Ausbildungsentscheidungen.

Für JungwissenschaftlerInnen beinhaltet dies weiters die Möglichkeit bereits frühzeitig Einblicke in die Tätigkeitsbereiche von Public Health und entsprechende arbeitsrelevante Netzwerke zu erhalten. Die Treffen zwischen Mentor und Mentee finden durchschnittlich zwei Mal pro Quartal statt. Neben der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses ist das Ziel des Programms aber auch die regelmäßige Vernetzung der ÖGPH-Mitglieder untereinander zu stärken. Zugleich ist für JungwissenschaftlerInnen mit der Teilnahme am Mentoring-Programm die Möglichkeit zu einem vergünstigten Tarif Mitglied der ÖGPH zu werden und mit einer reduzierten Gebühr an den ÖGPH-Tagungen teilzunehmen, verbunden.

Die ÖGPH ist derzeit auf der Suche nach Mitgliedern der ÖGPH, die bereit sind als MentorInnen zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses zur Verfügung zu stehen. Alle MentorInnen werden auf der Homepage der ÖGPH mit deren Kontaktadressen veröffentlicht. Mentees, die Interesse am Programm haben, können auf der Homepage nach einem Mentor in Ihrem zukünftigen Wunsch-Arbeitsbereich suchen und persönlich mit ihr/ihm Kontakt aufnehmen.

Alle Mitglieder, die Interesse haben die Funktion einer Mentorin/eines Mentors für eine/-n Early Career Public Health Researcher zu übernehmen, werden gebeten sich per Mail an das Sekretariat der ÖGPH (office@oeph.at) zu wenden.

 

Nathalie Burkert (Graz)

 

Tipp: Aktuelle Bildungsangebote zum Thema „Public Health“ finden Sie laufend online in der Bildungsdatenbank »medicine & health«.

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Dear Reader,

We are happy to welcome you to our Going International Blog.
Did you like this or would you like to inform us about something related to this topic?
Just leave a comment in our comment field below, your e-mail address will not be published. We are looking forward to your feedback!
Best Regards,

The Going International Team!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

    Archive