Antibiotika-Forschung ankurbeln

13. Oktober 2016 at 09:26

Kampagne gestartet – Petition mitzeichnen.BUKO PK logo

Seit mehr als 30 Jahren sind kaum neue antibiotische Wirkstoffe entwickelt worden. Die Pharmaindustrie zeigt wenig Interesse an der Antibiotika-Forschung. Diese ist nicht lukrativ, denn neue Antibiotika sollen nur so selten wie möglich verordnet werden. Ein globaler Forschungsfonds kann Abhilfe schaffen. Fordern Sie daher mit uns von der Deutschen Bundesregierung finanzielles und politisches Engagement.

pk_antibiotika_forschung_ankurbeln_s2

BUKO Pharma-Kampagne

Neue Antibiotika werden dringend benötigt. Denn weltweit werden immer mehr Krankheitserreger resistent und können mit den auf dem Markt befindlichen Arzneimitteln nicht mehr behandelt werden. Zur Entwicklung der dringend benötigten neuen Medikamente werden viele Ideen diskutiert. So schlägt der „Pharmadialog“ der Bundesregierung mit der Pharmaindustrie vor, den Patentschutz für Antibiotika zu verlängern. Aber Patente sind keine Lösung – im Gegenteil: Patente führen zu hohen Preisen und schließen daher viele Menschen von der lebensrettenden Anwendung aus. Sinnvoll für die Forschungsförderung sind nur Maßnahmen, die drei Kriterien erfüllen: Sie müssen neue Wirkstoffe liefern, die Antibiotika müssen weltweit verfügbar und bezahlbar sein und die neuen Wirkstoffe müssen behutsam eingesetzt werden, um die Resistenzbildung zu verzögern.

Globaler Forschungsfonds jetzt!

Ein globaler Forschungsfonds kann diese Probleme lösen. Er sorgt dafür, dass erfolgversprechende Forschungsprojekte gezielt unterstützt werden und neue Antibiotika ohne Patente und damit ohne exklusive Nutzungsrechte preiswert hergestellt werden können. So bekommen alle Menschen Zugang zu diesen lebenswichtigen Medikamenten. Nur wenn viele Länder in den Fonds einzahlen, steht ausreichend Geld zur Verfügung, um neue Wirkstoffe zu entwickeln. Deutschland muss mit gutem Beispiel vorangehen. Fordern Sie daher mit uns die Bundesregierung auf, sich politisch und finanziell für einen globalen Forschungsfonds einzusetzen. Im November soll die Petition in Berlin an Bundesministerin Wanka (Bildung und Forschung) und Bundesgesundheitsminister Gröhe übergeben werden.

Mitmischen

Unterschreiben Sie unsere Online-Petition bei Weact:
https://weact.campact.de/petitions/antibiotika-forschung-ankurbeln

Aktuelle Kampagnen-Infos unter:
www.antibiotika-kampagne.de

Hier finden Sie ein weiteres Video zur Straßentheatertour.

 

Veröffentlicht in GI-Mail 10/2016 (Deutsche Ausgabe). Abonnieren Sie GI-Mail hier.

Tipp: Aktuelle Weiterbildungsangebote zum Thema Medizin und Gesundheit finden Sie laufend online in der Bildungsdatenbank »medicine & health«.