Weiterbildung & Arbeiten in den USA

4. Dezember 2014 at 16:57

Ziel – Strategie – Zeitrahmen

Ziel

– Karriere USA
– Karrierebaustein
– Erlebnisse / Abenteuer

Strategie

– zielorientiert
– Wo sind die besten Chancen?
– nach Fachgebieten / nach Regionen
– Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?
– USMLE – Prüfungen
– ECFMG – Certificate, Bewerbung, Residency Program
– VISA-Optionen
– Was sind wichtige Erfolgsfaktoren für Bewerbung zu einem Residency Program

Zeitplanung

– Deadlines beachten
– alle Prüfungen – Gültigkeit 7 Jahre
– Vorlauf/Bewerbung ca. 1 Jahr
– Beginn Residency Program 1.Juli jedes Jahr

Überblick Prüfungen und Berufserlaubnis
USMLE Step 1

– 1 Tag Computer Based Testing
– Basic Sciences
– 844 USD (weltweit)
– Prüfungsorte: Testzentren in Deutschland: Berlin, Frankfurt, München.
– Nähere Infos unter www.prometric.com

USMLE Step 2 CK

– 1 Tag Computer Based Testing
– Clinical Sciences
– 844 USD (weltweit)

USMLE Step 2 CS

– 1 Tag Bewertung klinisch-praktischer Fähigkeiten anhand standardisierter Patienten
– 1.200 USD (nur USA)
– Prüfungsorte und Anmeldung und Termine wie USMLE Step 1
– Teilnehmerkreis: Ärzte sowie Medizinstudenten. Studenten müssen mind. das 2. Studienjahr abgeschlossen haben.

Anmeldung und Termine:
Die Anmeldung erfolgt über das ECFMG. Das Anmeldeformular ist auf der Internetseite www.ecfmg.org eingestellt und muss vollständig ausgefüllt werden. Das USMLE Step 1 wird das Jahr angeboten.

TOEFEL

– Computer-adaptiver Test (CAT),
– Sprachverständnis
– Grammatik, Aufsatz (nicht mehr überall notwendig)
– 225 USD (weltweit)

Berufserlaubnis für USA = ECFMG Certificate beantragen!

USMLE Step 1 – Details
7 Themenblöcke zu jeweils 50 MC-Fragen, je 60 Min
Prüfung des vorklinischen Wissens (ca. 75 Sek.je Frage)

– Anatomie
– Biochemie
– medizinische Soziologie
– Mikrobiologie
– Verhaltenswissenschaften
– Pathologie
– Epidemiologie etc.
– Pharmakologie Physiologie

USMLE Step 2 Clinical Knowledge (CK) – Details
8 Themenblöcke zu 46 MC-Fragen, je 60 Min.
Prüfung der klinischen Fächer

– Biostatistik
– Chirurgie
– Gynäkologie und Geburtshilfe
– Innere Medizin
– Kinderheilkunde
– Präventivmedizin
– Psychiatrie und verschiedene Fächer

Sehr viele Fragen aus Pädiatrie, Gynäkologie und Infektionskrankheiten. Manche MC haben bis zu 26 AW-Möglichkeiten!!!
Anmeldung: www.promedric.com (weltweit), USD 844

 USMLE Step 2 Clinical Skills (CS)- Details
Erst möglich nach positivem USMLE Step 1 & 2 CK / jetzt: mind. das 2. Studienjahr abgeschlossen
Anhand von „standardized patients“ werden geprüft:

– klinische Fertigkeiten,
– Umgang mit Patienten,
– Umgangssprache

Zeitfaktor: 15 Min. pro Anamnese, 10 Min. Kommentation.
Diese Prüfung wird in Philadelphia, Chicago, Atlanta, Los Angeles und Houston abgehalten. Anmeldung rechtzeitig notwendig!

Wie bewerbe ich mich für ein Residency Program in den USA?

– ECMFG-Certificates (= USMLE Step 1, Step 2 CK, Step 2 CS)
– Bewerbung direkt bei Spital (USMLE Steps + Scouring einreichen)
– National Residency Matching Program (NRMP)
– Electronic Residency Application Service (ERAS)

Bewerbungsunterlagen – Residency Program

– USMLE 1, 2 CK und 2 CS
– Akademische Referenzen (letters of recommendation)
– Bewerbungsschreiben/Motivationsschreiben
– Brief des Dekans (Deans letter)
– Curriculum Vitae
– Diplome, Prüfungszeugnisse und sonstige Befähigungsnachweise
– Foto (Achtung: Größe, Frontalaufnahmen, Ohren sichtbar …)

Wie bereite ich mich auf die Prüfung vor?
Bücher zur Prüfungsvorbereitung

– First Aid for USMLE Step 1
– First Aid for USMLE Step 2 CK
– First Aid for USMLE Step 2 CS
– Bei Mc Grow-Hill Appleton and Lange

ECFMG Information Booklet – www.ecfmg.org
ECMFG Newsletter – aktuelle Änderungen und Hinweise
USMLE Question Bank – www.usmleworld.com
Überprüfung des Lernstatus – Probetest – www.nbme.org 

Wie bekomme ich eine Residency position?
“During the final year of med school students start to apply for a residency in their favorite speciality. The residency programs all have different durations and training schedules depending on subspeciality.

The training can range from 3 years for internal medicine up to 7 years for neurosurgery. There is also the possibility to apply for combined residencies (for example internal medicine and neurology).”

The MATCH:
After the written application process is finished, selected applicants are invited to interviews at their future hospital. The last step is the „match” (National Resident Matching Program).After the interviews every student and every institution creates a ranked list of their preferred applicants/ hospitals.

– The lists are then compared and the student matches a certain program and vice versa.
– Students are obligated to enrol in the program they have matched to.
– Once accepted to a program, graduates are called intern or junior resident (post graduate year 1, PGY-1).
– The big advantage of this system is that everyone starts at the same time of the year and every attending knows at which level the resident is (PGY-1, -2, -3, …) and what can be expected of the resident.

  1. Bewerbung direkt beim Krankenhaus
  2. National Residency Matching Programm (NRMP)   www.nrmp.org
  3.  Agenturen, z.B. Marburger Bund
  4. Electronic Residency Application Service (ERAS) www.ecfmg.org/eras

Wichtige Erfolgsfaktoren, die Bewerbungschancen erhöhen

– Bewerbungs-Interviewtechnik
– Optimale Referenzen
– Gute bis sehr gute Scores (USMLE-Prüfungen)
– Information, Zeit-Strategieplanung
– Unterstützung durch Agenturen

Chancen für Weiterbildungsstellen International Medical Graduates „IMG’s“

Relativ einfach Innere Medizin
Pädiatrie
Neurologie
Schwieriger Urologie
Gynäkologie / Geburtshilfe
Orthopädie
Radiologie
Plastische Chirurgie
Sehr schwer Dermatologie
Neurochirurgie
Thoraxchirurgie
Herzchirurgie

 

Medizinausbildung – Weiterbildung in den USA

3 Abschnitte: College – Medical School – Klinik
Die Ausbildung zum Arzt ist in den USA in zwei getrennte Abschnitte gegliedert.

Sie beginnt in der Regel mit einem 4-jährigen naturwissenschaftlich ausgerichteten Studium an einem College.

Die eigentliche med. Ausbildung erfolgt im Anschluss an einer Medical School und dauert ebenfalls 4 Jahre. Sie gliedert sich in eine vorklinische und eine klinische Phase von jeweils 2-jähriger Dauer. Der vorklinische Abschnitt schließt mit einem United States Medical Licensing Examination Step 1 (USMLE Step 1) ab.
Die Weiterbildung findet im Rahmen eines Residency Training Programs, das meist als Residency bezeichnet wird, statt.

Die Dauer der Weiterbildung ist vom Fachgebiet abhängig. In vielen Fachgebieten muss zuvor ein Transitional Year abgeschlossen werden. Hier rotiert der Arzt ein Jahr durch verschiedenen Fachgebiete. Eine auf die Weiterbildung aufbauende Spezialisierung in einem bestimmten Gebiet wird als Fellowship bezeichnet.

Die Residency unterliegt der Kontrolle des Accreditation Council for Graduate Medical Education (ACGME).

Um uneingeschränkt und eigenverantwortlich tätig sein zu können, müssen die Ärzte noch das United States Medical Licensing Examination Step 3 (USMLE Step 3) ablegen.

Hierbei handelt es sich um das amerikanische Approbationsexamen, das die meisten Ärzte im Laufe ihrer Weiterbildung absolvieren. Zu welchem Zeitpunkt das USMLE Step 3 abgelegt werden kann bzw. auch muss, ist in den einzelnen Bundesstaaten unterschiedlich geregelt.

Vorteil  Weiterbildung USA

– kurz
– strukturiert – praxisbezogen
– bildungsorientiert

Internal Medicine                              3 Jahre
Pediatrics                                           3 Jahre
Ob/Gyn                                              4 Jahre
Surgery                                              4 Jahre

Begriffserklärungen:

ECFMG            Educational Commission for Foreign Medical Graduates
USMLE            United States Medical Licensing Examination – Step 1, Step 2 CK, 2 CS, 3 NRMP             National Residency Matching Program
ERAS               Electronic Residency Application Service
Visum – Strategien – Herausforderungen

– J-1 Visum: Max. 6 Jahre, danach 2 Jahre Heimatland
– H-1-B Visum: Erfordert USMLE Step 3 schon vor Arbeitsbeginn, sehr schwierig zu erhalten, kann umgewandelt werden in Permanent Resident
– Green Card
– H-1-B Visum: 14 von 42 US-Staaten ermöglichen USMLE 3 Prüfungen auch ohne vorherige Transitional/Preliminary Year

Hinweis:
Ausländische Ärzte, die ihre Weiterbildung in den USA ganz oder teilweise absolvieren wollen, benötigen hierfür ein Visum. Das am häufigsten bewilligte Visum ist das sogenannte J-1 Visum. Nach Beendigung der Weiterbildung, spätestens aber nach 7 Jahren, muss der Arzt für mind. 2 Jahre in sein Heimat- bzw. Herkunftsland zurückkehren. Diese Regelung trifft auch auf Ärzte zu, die während ihrer Weiterbildung in den USA einen amerikanischen Staatsbürger geheiratet oder in der Green Card Lottery gewonnen haben.
Ausländische Ärzte können auch versuchen ein H-1B Visum zu bekommen. Ein solches Visum wird jedoch nur von wenigen Krankenhäusern unterstützt. Es gilt für max. 6 Jahre.
Green Card: kann auf unterschiedliche Weise erworben werden. Z.B. durch Heirat mit einem Staatsbürger der USA oder durch einen Gewinn in der Green Card Lottery.

Wichtige Webseiten
www.ecfmg.org (Educational Commission for Foreign Medical Graduates)
www.usmle.org (United States Medical Licensing Examination)
www.nrmp.org (National Resident Matching Program)
www.prometric.com (Learning Center – worldwide)

Weitere informative Webseiten
www.toefl.org (Test of English as a Foreign Language)
www.aamc.org/nrmp (National Resident Matching Program)
www.findaresident.com (US-Resident and Program Information)
www.intlmedicalplacement.com (Global Physician Recruitment & Consulting Agentur)
http://www.medknowledge.de/weiteres/jobs_ausland.htm (Medknowledge-Suchkatalog)
http://usa.fh-hannover.de/discip6.htm (Studienberatung USA)
http://www.medi-learn.de/medizinstudium/foren/archive/t-14507.html (Medi-Learn-das Portal für Studienbewerber, Medizinstudenten und junge Ärzte)

Hintergrundinformationen und Beratung
www.goinginternational.eu
Plattform für Weiterbildung und Postgraduale Lehrgänge.

Sie können sich diesen Beitrag zu Weiterbildung und Arbeiten in den USA hier als PDF Datei herunterladen!

 

Tipp: Aktuelle Weiterbildungsangebote zum Thema Medizin und Gesundheit finden Sie laufend online in der Bildungsdatenbank »medicine & health«.