1. Fachtag Medikamentation im Alter

18. August 2014 at 13:54

1. Fachtag_Medikamentation im Alter 2014-200x20018. Oktober 2014, Wien, Österreich

Krankheiten behandeln und berücksichtigen!

Die medikamentöse Therapie im Alter stellt die behandelnden Ärztinnen und Ärzte vor eine große Herausforderung. Die Gratwanderung zwischen einer ausufernden Polypharmazie und einem therapeutischen Nihilismus ist oft nur ein schmaler. Letztendlich geht es aber nicht nur um die Therapie und die Gefahr der Interaktionen, sondern vielmehr auch darum, zu Grunde liegende Erkrankungen zu erkennen und zu berücksichtigen. Aus mehreren Untersuchungen wissen wir heute, dass auch die Unterbehandlung von Erkrankungen im Alter mit einer negativen Prognose für die Betroffenen verbunden sein kann. Die Behandlung mit weniger als fünf Medikamenten muss daher nicht mehr Sicherheit für die PatientInnen bedeuten. Wir wollen beim Fachtag Medikamentation im Alter, der erstmals am 18. Oktober 2014 im Schloß Schönbrunn Apothekertrakt in Wien stattfinden wird, bewusst die Sicherheit und damit die Qualität der Pharmakotherapie in den Mittelpunkt stellen.

Der Fachtag steht unter dem Hauptthema „Krankheiten behandeln und berücksichtigen“ und gliedert sich in folgende drei Themenblöcke: „Hypertonie im Alter“, „Aktuelle Fragestellungen in der Pharmakotherapie“ und „Die Leiden des alten Mannes“.

Mit dem Themenblock der Hypertonie haben wir uns eines sehr häufigen Problems im Alter angenommen. Wo aber liegen die Grenzwerte wirklich und was ist eine zufriedenstellende Blutdruckeinstellung bei alten PatientInnen? Welche Substanzen wähle ich für die Therapie und welchen Einfluss haben diese auf die weitere medikamentöse Therapie bzw. andere Begleiterkrankungen? Wir hoffen Ihnen darauf im Rahmen unseres Kongresses eine Antwort geben zu können.

Der zweite Themenblock bietet einen Überblick über aktuell relevante Fragen in der Medikation. Neben den Phytopharmaka geht es um den Sturz und auch die neuen oralen Antikoagulatien, insbesondere im Hinblick auf  ältere TraumapatientInnen.

Der dritte Themenblock widmet sich den Problemen des älteren Mannes, ein wohl häufig unterschätztes Gebiet. Neben den Vorträgen bieten wir insgesamt vier Praxisseminare an. Die Themen sind weitgefächert und bieten die Möglichkeit mit ExpertInnen im kleinen Rahmen zu diskutieren.

Den Abschluss des Fachtages bildet eine offene Diskussionsrunde, bei der neben der Evidenz auch die Empirie zur Sprache kommen soll.

Termin
18. Oktober 2014, 8.00 – 17.00 Uhr

Das Programm zur Veranstaltung finden Sie hier.
Veranstaltungsort
Schloß Schönbrunn Apothekertrakt
Zugang Grünbergstraße/Meidlinger Tor
1130 Wien

Wissenschaftliche Kongressleitung
OA Dr. Markus Gosch, MAS
Vorstandsmitglied der Österreichischen Gesellschaft für Geriatrie und Gerontologie,
Chefarzt Klinik für Geriatrie, Klinikum Nürnberg

Univ.-Prof.in Dr.in Regina Roller-Wirnsberger, MME
Präsidentin der Österreichischen Gesellschaft für Geriatrie und Gerontologie, Medizinische Universität Graz

Zielgruppen
– AllgemeinmedizinerInnen
– GeriaterInnen
– InternistInnen
– KardiologInnen
– OsteologInnen
– UnfallchirurgInnen
– OrthopädInnen
– FachärztInnen für Physikalische Medizin und Rehabilitation
– UrologInnen
– OnkologInnen
– Klinische PharmazeutInnen
– Klinische PharmakologInnen
– ApothekerInnen
– Pflegefachkräfte
– GesundheitswissenschafterInnen

Anrechenbarkeit
DFP-approbierte Fortbildung (wird eingereicht)

Anmeldung über das Anmeldeformular
oder unter
BE Perfect Eagle GmbH
Bonygasse 42, A-1120 Wien
T +43 1 532 27 58, F +43 1 533 25 87
office@be-perfect-eagle.com
www.be-perfect-eagle.com

TeilnehmerInnen Hotline
+43-800-201-208 (kostenlos)

Kongressgebühr:
Inkl. Kongressunterlagen & Pausenverpflegung, inkl. MwSt.
EUR 84 / 60 ermäßigt
Gegen Vorlage eines Nachweises erhalten in Ausbildung befindliche, studierende, karenzierte oder arbeitslose TeilnehmerInnen die ermäßigte Kongressgebühr.

Begrenzte Teilnehmerzahl! Anmeldung erforderlich!

 

Tipp: Aktuelle Weiterbildungsangebote zum Thema Medizin und Gesundheit finden Sie laufend online in der Bildungsdatenbank »medicine & health«.