Pre-Conference Seminar 1: Epidemiologische Methoden und Routinedaten in der Versorgungsforschung

Deutsches Netzwerk Versorgungsforschung (DNVF)
Archive
-
23.10.2013  Internationales Congress Centrum (ICC), Messedamm 22, 14057 Berlin, Germany
Dieses Preconference Seminar findet von 9.00-13.00 Uhr im Rahmen des 12. Deutschen Kongresse für Versorgungsforschung statt, der vom 23.-25.10.2013 im ICC Berlin ausgerichtet wird
 
Course Content
Abschnitt 1 setzt auf dem entsprechenden Memorandum des DNVF auf (Glaeske et al. 2009). Besprochen und diskutiert werden angemessene Methoden der Versorgungsforschung.In Abschnitt 2 wird die Verwendung von Routinedaten im Gesundheitswesen allgemein und speziell von Routinedaten der Krankenkassen im Rahmen der Versorgungsforschung näher besprochen. Im Abschnitt 3 wird es um Potenzial, Validierung und Verknüpfung von Routinedaten gehen.
Learning objectives, training objectives
Hintergrund:

Epidemiologische Methoden sind eine wichtige Basis in der Versorgungsforschung, ebenso Routinedaten als Datenquelle. Dabei sind Möglichkeiten und Grenzen für die Versorgungsforschung zu beachten.
Qualifications
Epidemiologische Grundkenntnisse sind wünschenswert, eigene Erfahrungen im Umgang mit Routinedaten sind jedoch nicht erforderlich.
 

Enquiries and Registration:

Ms. Diana Barche
 
Categories
Clinical Research, Economics, Financing and Controlling, Epidemiology and Disease Control, Evidence-Based Health Care, Evidence-Based Medicine, Health Promotion, Health Services, Health Systems, Program Evaluation, Public Health, Public Health Research, Statistics
Type of degree
Certificate of attendance, Certificate of completion
Languages
German
Fees
Dieses Preconference Seminar findet von 9.00-13.00 Uhr im Rahmen des 12. Deutschen Kongresse für Versorgungsforschung statt, der vom 23.-25.10.2013 im ICC Berlin ausgerichtet wird. Informationen zu den Gebühren finden Sie auf www.dkvf2013.de
Organizer contact info
Kuno-Fischer-Str. 8
14057 Berlin
Germany
 
"Going International promotes access to education and training for all regardless of social, geographic and national borders."

OÖ Gebietskrankenkasse, Referat für Wissenschaftskooperation Helix - Forschung & Beratung WienCenter of ExcellenceEuropean Public Health Association (EUPHA)Hilfswerk AustriaÖsterreichisches Rotes KreuzAGEM - Arbeitsgemeinschaft Ethnologie und MedizinÖsterreichische Akademie der Ärzte