Gesundheitsökonomische Evaluationen – methodische Herausforderungen (advanced)

Deutsches Netzwerk Versorgungsforschung (DNVF)
Archivio
-
02.04.2014  Gustav-Stresemann-Institut e.V., Langer Grabenweg 68, 53175 Bonn, Germany
Data limite per la applicazione:April 2nd 2014
 
Contenuti (corsi)
In diesem Seminar werden etablierte Checklisten zur Bewertung von gesundheitsökonomischen Evaluationen am Beispiel konkreter Studien vorgestellt.
Anschließend werden ausgewählte gesundheitsökonomische Studien anhand der zuvor vorgestellten Instrumente im Rahmen der Gruppenarbeit systematisch bewertet und diskutiert.
Pubblico target
Das Modul richtet sich insbesondere an Personen mit Interesse an methodischen Fragestellungen.
Prerequisiti
Voraussetzungen sind Grundkenntnisse der gesundheitsökonomischen Evaluation, die über das Modul „Gesundheitsökonomische Evaluation–Grundlagen“ hinausgehen. Eine Teilnahme nach dem Besuch des Moduls „Gesundheitsökonomische Evaluation – Grundlagen“ oh
Organizzatori regionali
Deutsches Netzwerk Versorgungsforschung e.V.
Annotazioni
Weitere Informationen und die Onlineanmeldung finden Sie auf www.dnvf.de
 

Informazioni ed Iscrizioni:

Ms. Diana Barche
 
Categorie
Assistenza sanitaria basata sull'evidenza, Economia e Finanziamento, Epidemiologia e Controllo delle Malattie, Medicina basata sull’evidenza, Ricerca clinica, Ricerca dell Sanita Pubblica, Sanità Pubblica (Public Health), Servizi sanitari, Statistica, Summerschool, Valutazione
Tipo di titolo
Attestato di partecipazione, Certificato di completamento
Metodo educativo
A tempo pieno
Lingua
Tedesco
Sito web
www.dnvf.de
Costi
Informationen zu den Gebühren finden Sie auf www.dnvf.de. Bitte beachten Sie unsere Frühbucherrabatte bis zum 31.01.2014. Ermäßigte Teilnahmegebühr für Mitarbeiter an (Fach-)Hochschulen, Universitäten und für Studenten.
Contatto organizzatori
Kuno-Fischer-Str. 8
14057 Berlin
Germany
 
"Noi, Going International, siamo un’azienda che si è scelta come obiettivo di rendere acessibile la formazione a una grandissima quantità di persone, oltrepassanddo i confini geografici e sociali."

OÖ Gebietskrankenkasse, Referat für Wissenschaftskooperation European Public Health Association (EUPHA)Helix - Forschung & Beratung WienÖsterreichisches Rotes KreuzEuropean Health Forum GasteinÖsterreichische Akademie der ÄrzteÄrztekammer für WienAGEM - Arbeitsgemeinschaft Ethnologie und Medizin