Multisektorale Antworten auf HIV/AIDS

Ruprecht-Karls Universität Heidelberg Universitätsklinikum / Institute of Public Health
Archivo
-
30.08.2010 - 10.09.2010  Heidelberg
 
-
21.02.2011 - 04.03.2011  Heidelberg
 
Contenido de curso
Die Entwicklungen in der HIV Pandemie werden nachgezeichnet und Interventionen auf verschiedenen Ebenen vorgestellt und diskutiert. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der besonderen Situation der Hochprävalenz-Länder.
Ziel des Kurses ist die fachübergreifende Vorbereitung zum Thema HIV/AIDS von Fachkräften aus Gesundheitsberufen und anderer Berufsgruppen, die einen Einsatz in HIV/AIDS bezogenen Entwicklungs-projekten planen.
Public Health Aspekte der HIV Bekämpfung werden vermittelt.
Objetivos de formación
Strategien, erfolgreiche Ansätze und evidenzbasierte Interventionen zu Prävention, Behandlung, Versorgung und Folgenminderung von HIV,Ursachen und Auswirkungen von HIV/AIDS auf das Individuum, die lokale Gemeinschaft, Arbeitsumfeld und Gesellschaft.
Destinatario
Der Kurs ist geeignet für Personen, die sich in Public Health Aspekten der HIV Bekämpfung weiterbilden wollen
Certificación
Deutsche AIDS Gesellschaft (DAIG) und Landesärztekammer Baden-Württemberg
Organizador local
Universitätsklinikum Institut für Public Health
 

Información e inscripción:

Ms. Hilde Gold-Feuchtmüller
 
Categorías
Atención sanitaria basada en la evidencia, Cooperación para el desarollo – Misiones primarias, Cooperación para el desarollo – Temas especiales y salud, Enfermedades de Transmisión Sexual (ETS), Epidemiología y Control de Enfermedades, Medicina basada en la evidencia, Salud Pública, Sistemas de Salud
Idioma
Alemán, Inglés
Costos
EUR 500,00
Cantacto organizador
Im Neuenheimer Feld 324
69120 Heidelberg
Germany
 
"Going International fomenta el acceso a la educación y a la formación continua independientemente de fronteras sociales, geográficas y nacionales."

European Public Health Association (EUPHA)OÖ Gebietskrankenkasse, Referat für Wissenschaftskooperation Österreichisches Rotes KreuzAnästhesie in Entwicklungsländern e. V.Hilfswerk AustriaÖsterreichische Gesellschaft für Public HealthEuropean Health Forum GasteinAGEM - Arbeitsgemeinschaft Ethnologie und Medizin