Neue Suche | Kursdetail
mail
Druckansicht
 
 

Mediation mit Geschwisterkonstellationen

Universität Heidelberg / Wissenschaftliche Weiterbildung
-
13.12.2024  heiSKILLS Seminarzentrum, Bergheimer Str. 58A, 69115 Heidelberg, Deutschland
 
Kursinhalte
Mediation mit Geschwisterkonstellation, vor allem im Zusammenhang mit Pflege oder Tod der Eltern, sind eine besondere Herausforderung für Mediator*innen, denn dieses Setting birgt enormes Konfliktpotenzial. Es ist für die Beteiligten oft nicht verständlich, erklärt sich nicht aus dem konkreten Sachverhalt und kann Mediator*innen ohne Vorwarnung überrollen.
Lernziele, Trainingsziele
Leitthemen des Seminars werden sein:
- Besonderheiten von Geschwister-/Erbmediation
- eigenständiges Initiieren der Emanzipation von/ Veränderung der elterlich-familiären Zuschreibung durch die Geschwister
- Unparteilichkeit als Mediator*in bewahren
Zielpublikum
Personen, die bereits eine Grundausbildung in Mediation absolviert haben
Qualifikationen
Hochschulabschluss, Berufserfahrung, erste Kenntnisse in der Mediation
Zertifizierung
Universität Heidelberg und Heidelberger Institut für Mediation.
Lokaler Veranstalter
Universität Heidelberg - Wissenschaftliche Weiterbildung in Kooperation mit Heidelberger Institut für Mediation
Anmerkungen
Dieses Fortbildungsseminar deckt im Sinne des § 3 der Verordnung über die Aus- und Fortbildung von Zertifizierte Mediator*innen 7 Zeitstunden der Fortbildungspflicht ab.
 

Anfragen und Anmeldung:

https://www.heiskills.uni-heidelberg.de/de/ueber-uns/wissenschaftliche-weiterbildung/heigrade-programme/mediation/fortbildung-fuer-mediatorinnen/mediation-mit-geschwisterkonstellationen
Frau Petra Nellen
 
Kategorien
Führung / Leitung
Art des Abschlusses
Teilnahmebescheinigung
Kursform
Berufsbegleitend
Dauer
1 Tag
Sprache
Deutsch
Kosten
EUR 330,00
Teilnehmerzahl (max.)
16
Veranstalter Kontakt
Bergheimer Straße 58 A, Gebäude 4311
69115 Heidelberg
Deutschland
 
"GOING INTERNATIONAL fördert den Zugang zu Aus-, Fort- und Weiterbildung, unabhängig von sozialen, geographischen und nationalen Grenzen."

Ärzte der WeltCentro per la Formazione Permanente e l'Aggiornamento del Personale del Servizio SanitarioHilfswerk AustriaCharité International AcademyAMREF - African Medical and Research FoundationÖsterreichisches Rotes KreuzHelix - Forschung & Beratung WienAnästhesie in Entwicklungsländern e. V.