Neue Suche | Kursdetail
mail
Druckansicht
 
 

Den Übergang von Partnerschaft zu Elternschaft PAARweise meistern

Universität Heidelberg / Wissenschaftliche Weiterbildung
-
04.10.2024 - 05.10.2024  Institut für Medizinische Psychologie, Bergheimer Str. 20, 69115 Heidelberg, Deutschland
 
Kursinhalte
Eltern zu werden, stellt ein einschneidendes Erlebnis dar und geht mit vielfältigen Veränderungen einher, nicht zuletzt auch auf der Ebene der Paarbeziehung. Der Übergang vom Liebes- zum Elternpaar steckt voller Herausforderungen, die gute Kommunikations- und Konfliktlösefertigkeiten erfordern. Ziel des Workshops ist es, für die Herausforderungen (werdender) Partner- und Elternschaft zu sensibilisieren.
Zielpublikum
Die Weiterbildung richtet sich an psychotherapeutisch und beraterisch tätige Berufsgruppen (bspw. Pädagog*innen, Sozialarbeiter*innen, Hebammen) sowie Psycholog*innen und Ärzt*innen in psychotherapeutischer Aus- oder Weiterbildung.
Typische Postgraduate Berufsfelder und Berufschancen
Das Programm ist nach Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg (BZG BW) anerkannt.
Zertifizierung
Teilnahmebescheinigung der Universität Heidelberg / 20 Fortbildungspunkte
Anmerkungen
Das Seminar ist Teil der Seminarreihe (Lebens-)Krisen PAARweise meistern. Die zweitägigen Seminare finden jeweils Fr 13:00 - 19:00 Uhr, Sa 09:00 - 17:15 Uhr statt. Weitere Termine finden Sie hier: https://www.heiskills.uni-heidelberg.de/de/node/1488
 

Anfragen und Anmeldung:

https://www.heiskills.uni-heidelberg.de/de/ueber-uns/wissenschaftliche-weiterbildung/heigrade-programme/lebens-krisen-paarweise-meistern
Frau Dr. Birgit Stadler
 
Kategorien
Psychische Gesundheit und Psychiatrie
Art des Abschlusses
Teilnahmebescheinigung
Kursform
Berufsbegleitend
Dauer
2 Tage
Sprache
Deutsch
Kosten
EUR 320,00
(Alle Termine der Seminarreihe (Lebens-)Krisen PAARweise meistern sind separat buchbar. Die Kosten pro zweitägigem Seminar betragen 320 EUR.)
Veranstalter Kontakt
Bergheimer Straße 58 A, Gebäude 4311
69115 Heidelberg
Deutschland
 
"GOING INTERNATIONAL fördert den Zugang zu Aus-, Fort- und Weiterbildung, unabhängig von sozialen, geographischen und nationalen Grenzen."

Hilfswerk AustrianewTreeÖsterreichische Gesellschaft für Public HealthHelix - Forschung & Beratung WienOÖ Gebietskrankenkasse, Referat für Wissenschaftskooperation Österreichisches Rotes KreuzÖsterreichische Akademie der ÄrzteEuropean Health Forum Gastein