Neue Suche | Kursdetail
Druckansicht
 
 

Dipl. Selbstversorgungspädagoge/-pädagogin Salzburg

Vitalakademie
Kursinhalte
In Zeiten, wo alte Werte neu entdeckt werden, man nicht mehr von der industriellen Nahrungsmittelproduktion abhängig sein möchte, steigt das Bedürfnis selbstbestimmter zu leben. Wussten Sie schon, dass man Bienen am Balkon in der Stadt halten oder Gemüse auf der Terrasse anbauen kann? Haben Sie schon überlegt, Wasch- und Putzmittel selbst herzustellen oder Seifen zu sieden?
Lernziele, Trainingsziele
In diesem Lehrgang erhalten Sie das nötige Grundlagenwissen für die Selbstversorgung. Von Gemüseanbau, Anlegen eines Hochbeets, Hühnerhaltung bis hin zum Haltbarmachen, Konservieren und Brotbacken.
Zielpublikum
Der Lehrgang richtet sich an Personen, die… in der Stadt und auf dem Land neue Werte leben möchten, Interesse an Gesundheit und Nachhaltigkeit haben, sich umfangreiches Wissen zum Thema Selbstversorgung aneignen möchten.
Typische Postgraduate Berufsfelder und Berufschancen
Das erlernte Wissen kann in Kursen, Seminaren und Workshops zum Thema Selbstversorgung anwendungsorientiert weitergegeben werden. Ziel des Lehrgangs ist es, das nötige Know-how zur Selbstversorgung im Kleinen, sowie auch im Großen zu erlangen.
Qualifikationen
Teilnahme-Voraussetzungen Eigeninteresse und Motivation Abschluss-Voraussetzungen Dieser Lehrgang kann für den Eigengebrauch mit Zertifikat abgeschlossen werden. Dafür ist keine Diplomarbeit und kein Praxisnachweis notwendig.
Lokaler Veranstalter
Vitalakademie Salzburg, Warwitzstr.9, 5023 Salzburg.
 

Anfragen und Anmeldung:

www.vitalakademie.at/jetzt-anmelden
Frau MBA Dagmar Schreiner
 
Kategorien
NA
Kursform
Berufsbegleitend
Dauer
ca. 1 Semester
Sprache
Deutsch
Kosten
EUR 1.980,00
(Ratenzahlung 679,80 € (3x) 346,50 € (6x) Informationen zum Preis Ratenzahlung über die max. Dauer des Lehrgangs Preis inkl. Skripten in elektronischer Form und Prüfungsgebühren)
Teilnehmerzahl (max.)
20
Veranstalter Kontakt
Langgasse 1 - 7
4020 Linz
Österreich
 
"GOING INTERNATIONAL fördert den Zugang zu Aus-, Fort- und Weiterbildung, unabhängig von sozialen, geographischen und nationalen Grenzen."

Anästhesie in Entwicklungsländern e. V.Centro per la Formazione Permanente e l'Aggiornamento del Personale del Servizio SanitarioÄrzte der WeltÖsterreichische Akademie der ÄrzteOÖ Gebietskrankenkasse, Referat für Wissenschaftskooperation Swiss Tropical and Public Health InstituteAGEM - Arbeitsgemeinschaft Ethnologie und MedizinÖsterreichisches Rotes Kreuz