Druckansicht
 
 

Analyse von Strukturgleichungsmodellen (advanced)

Deutsches Netzwerk Versorgungsforschung (DNVF)
Archiv
-
21.03.2013  TechnologiePark Köln, Joseph-Lammerting-Allee 17-19, 50933 Köln, Deutschland
9-13 Uhr
 
Kursinhalte
Im Memorandum III (Teil 1; Pfaff et al. 2009; Wirtz et al., 2010) „Methoden der organisationsbezogenen Versorgungsforschung“ werden Standards für die Sicherstellung von Studienqualität dargestellt und Empfehlungen für die Anwendung von Methoden vor dem Hintergrund spezifischer Rahmenbedingungen
und Ziele gegeben. In diesem Seminar wird die Methodik von Strukturgleichungsmodellen (SGM) behandelt und an Anwendungsbeispielen aus der Versorgungsforschung diskutiert.
Zielpublikum
TeilnehmerInnen, die lernen möchten einzuschätzen, welchen Nutzen SGM für eigene Studien haben können, wann der Einsatz möglich ist und wie erste Analyseschritte mit der in SPSS verfügbaren Software AMOS umgesetzt werden können.
Qualifikationen
Es werden Grundbegriffe statistischer Methoden (z. B. Korrelationstechniken, lineare Regressionsmodelle), jedoch keine Grundkenntnisse in SGM vorausgesetzt.
Lokaler Veranstalter
Deutsches Netzwerk Versorgungsforschung e.V.
 

Anfragen und Anmeldung:

Frau Diana Barche
 
Kategorien
Evaluierung, Gesundheitsversorgung, Klinische Forschung, Public Health, Public Health Forschung, Statistik, Summerschool, Wissenschaftlich fundierte Gesundheitsversorgung, Wissenschaftlich fundierte Medizin
Art des Abschlusses
Teilnahmebescheinigung, Abschluss-Zertifikat
Kursform
Vollzeit
Sprache
Deutsch
Kosten
EUR 130,00
(Reguläre Teilnahmegebühr: 290€; Ermäßigte Teilnahmegebühr für Mitarbeiter an (Fach-)Hochschulen, Universitäten: 130€; Ermäßigte Gebühr für Studenten: 80€ Eine Anmeldung ist online auf www.dnvf.de möglich)
Veranstalter Kontakt
Kuno-Fischer-Str. 8
14057 Berlin
Deutschland
 
"GOING INTERNATIONAL fördert den Zugang zu Aus-, Fort- und Weiterbildung, unabhängig von sozialen, geographischen und nationalen Grenzen."

European Public Health Association (EUPHA)Swiss Tropical and Public Health InstituteÖsterreichisches Rotes KreuzÄrztekammer für WienAMREF - African Medical and Research FoundationHilfswerk AustriaÖsterreichische Gesellschaft für Public HealthCenter of Excellence