Druckansicht
 
 

Sedierung u. Notfallmanagement für Endoskopiepflege- und Ass.Personal nach S3-Leitlinie und DEGEA-Kurrikulum

MEDISIM GmbH & Co. KG / Institut für Medizinische Fortbildung am Simulator
Archiv
-
02.03.2010 - 04.03.2010  Köln
 
-
06.04.2010 - 08.04.2010  Köln
 
-
04.05.2010 - 06.05.2010  k
 
-
04.05.2010 - 06.05.2010  Köln
 
-
02.06.2010 - 04.06.2010  Köln
 
-
06.07.2010 - 08.07.2010  Köln
 
-
03.08.2010 - 05.08.2010  Köln
 
-
07.09.2010 - 09.09.2010  k
 
-
07.09.2010 - 09.09.2010  Köln
 
-
05.10.2010 - 07.10.2010  Köln
 
-
02.11.2010 - 04.11.2010  Köln
 
-
07.12.2010 - 09.12.2010  Köln
 
Kursinhalte
3-tägiges Seminar am Full-Scale Simulator zur i.v. Sedierung bei endoskopischen Maßnahmen, rechtlihe Rahmenbedingungen, Patientensicherheit, Aufklärung, Einverständnis; Pharmakologie; Durchführung der Sedierung nach anästhesiologischem Standard, Sicherung der Sauerstoffversorgung, Erkennung und Behandlung von Zischenfällen; Entlassungskriterien; Dokumentation;
Abschlußprüfung und DEGEA-Zertifikat
Weitere Einzelheiten und Online-Anmeldung über www.medisim.com
Lernziele, Trainingsziele
Durchführung der Sedierung nach anästhesiologischem Standard
Zielpublikum
Nicht ärztliches Personal der Endoskopie sowie anderer nicht anästhesiologischer Disziplinen, die die i.v. Sedierung anwenden.
Typische Postgraduate Berufsfelder und Berufschancen
Nicht ärztliches Personal der Endoskopie sowie anderer nicht anästhesiologischer Disziplinen, die die i.v. Sedierung anwenden.
Qualifikationen
Arzthelfer(in), Krankenschwester/-pfleger
Akkreditierung
Deutsche Gesellschaft für Endoskopie-Assistenzpersonal (DEGEA) - www.degea.de
Anmerkungen
Weitere Einzelheiten und Online-Anmeldung über www.medisim.com
Gruppentermine auch nach Vereinbarung
 

Anfragen und Anmeldung:

Univ.-Prof. Dr. med. Walter Buzello
 
Kategorien
Fachpflege, Innere Medizin
Sprache
Deutsch
Kosten
EUR 952,00
Veranstalter Kontakt
Nattermannallee 1
50829 Köln
Deutschland
 
"GOING INTERNATIONAL fördert den Zugang zu Aus-, Fort- und Weiterbildung, unabhängig von sozialen, geographischen und nationalen Grenzen."

OÖ Gebietskrankenkasse, Referat für Wissenschaftskooperation Hilfswerk AustriaÖsterreichische Akademie der ÄrztenewTreeAnästhesie in Entwicklungsländern e. V.European Public Health Association (EUPHA)AGEM - Arbeitsgemeinschaft Ethnologie und MedizinÄrztekammer für Wien