Druckansicht
 

Pflegekongress19 – Nachlese

autonomie:digitalisierung:ethik

Von 2. bis 3. Oktober 2019 fand im Austria Center Vienna der gut besuchte pflegekongress19 statt. Organisiert von pflegenetz in Kooperation mit der Bundesarbeitsgemeinschaft Freie Wohlfahrt (BAG) stand der diesjährige Pflegekongress unter dem Motto autonomie:digitalisierung:ethik.



Die in 13 Themenblöcke zusammengefassten Vorträge behandelten aktuelle Entwicklungen aus allen Teilbereichen der Pflege. So konnten sich InteressentInnen bei den „aktuellen pflegepolitischen Fragen“ über News aus dem BMASGK und dem ÖGKV informieren, ein Vortrag widmete sich dem Gesundheitsberuferegister, auch die DSGVO wurde behandelt.

Der Themenblock „pflege.wissenschaft“ befasste sich unter anderem mit der Technologienutzung in der Pflege und präsentierte eine spannende Studie der Medizinischen Universität Graz zu Pflegerobotern (Amigo).

Bei „health.international“ teilten ExpertInnen aus Großbritannien, Schweden, Deutschland und Israel Ihre Erfahrungen mit den KongressbesucherInnen.

Auch die anderen Themenblöcke konnten mit spannenden Themen und sehr guten Referenten viele ZuhörerInnen anlocken.

Ergänzt wurde das umfangreiche Vortragsprogramm von einer Podiumsdiskussion zum Thema „Masterplan Pflege – Sein oder nicht Sein? Das ist hier die Frage!“. 

Eine ausführliche Nachlese zum pflegekongress19 inklusive aller Präsentationen finden Sie in Kürze auf www.pflegekongress.at

Autor: Mag. Katharina Seitz   Quelle: Going International, 4. Oktober 2019
"GOING INTERNATIONAL fördert den Zugang zu Aus-, Fort- und Weiterbildung, unabhängig von sozialen, geographischen und nationalen Grenzen."

Bildungs-Newsletter

 

Centro per la Formazione Permanente e l'Aggiornamento del Personale del Servizio SanitarioAnästhesie in Entwicklungsländern e. V.Swiss Tropical and Public Health InstituteOÖ Gebietskrankenkasse, Referat für Wissenschaftskooperation European Public Health Association (EUPHA)Hilfswerk AustrianewTreeEuropean Health Forum Gastein