Neue Suche | Kursdetail
Druckansicht
 
 

120H-Ausbildungslehrgang Mediation in acht Modulen

Universität Heidelberg / Wissenschaftliche Weiterbildung
Kursinhalte
KONSTRUKTIVE KONFLIKTLÖSUNG:
Mediation ist ein anerkanntes Verfahren zur Lösung von Konflikten in Familien, in Personengesellschaften, in bzw. zwischen Betrieben sowie bei Auseinandersetzungen im öffentlichen und internationalen Bereich.
Ziel der praxisorientierten Weiterbildung ist es, Mediation als berufspraktische Zusatzqualifikation zu erlernen.
Der Lehrgang entspricht den Vorgaben des Mediationsgesetzes zur Ausbildung zertifizierter Mediator/inn/en.
Lernziele, Trainingsziele
Modul 1: Grundlagen und Verfahren
Modul 2: Kommunikationstechniken
Modul 3: Verhandlungstechniken
Modul 4: Konfliktkompetenz
Modul 5: Mediation und Recht
Modul 6 / Modul 7 : Ablauf und Rahmenbedingungen
Modul 8: Persönliche Kompetenz
Zielpublikum
Personen, die in ihrem beruflichen Alltag Konflikte professionell und strukturiert lösen möchten/müssen.
Qualifikationen
Hochschulabschluss und zwei Jahre mediationsrelevante Berufserfahrung
Lokaler Veranstalter
Wissenschaftliche Weiterbildung der Universität Heidelberg in Kooperation mit dem Heidelberger Institut für Mediation
Anmerkungen
Programm ist nach Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg (BZG BW) anerkannt.
 

Anfragen und Anmeldung:

http://www.uni-heidelberg.de/wisswb/kommunikation/mediation/seminare_berlin.html
Frau Petra Nellen
0049 06221 54 7818
 
Kategorien
Führung / Leitung, Kommunikation
Art des Abschlusses
Teilnahmebescheinigung
Dauer
6 Monate
Sprache
Deutsch
Kosten
EUR 3.950,00
(Hinzu kommt eine Tagungs- und eine Materialpauschale in Höhe von insgesamt 140 €. Bei einer Buchung bis fünf Wochen vor Veranstaltungsbeginn gilt der Frühbuchertarif.)
Teilnehmerzahl (max.)
24
Veranstalter Kontakt
Bergheimer Straße 58 A, Gebäude 4311
69115 Heidelberg
Deutschland
Tel: 0049 06221 54 7810
Fax: 0049 6221 54 7819
wisswb@uni-hd.de
 
"GOING INTERNATIONAL fördert den Zugang zu Aus-, Fort- und Weiterbildung, unabhängig von sozialen, geographischen und nationalen Grenzen."

Österreichische Gesellschaft für Public HealthAnästhesie in Entwicklungsländern e. V.Centro per la Formazione Permanente e l'Aggiornamento del Personale del Servizio SanitarioÄrzte der WeltnewTreeEuropean Health Forum GasteinCenter of ExcellenceAMREF - African Medical and Research Foundation

Facebook

Sagen Sie uns Ihre professionelle Meinung

Zur Umfrage

Zur Umfrage