Neue Suche | Kursdetail
Druckansicht
 
 

Fortbildung zur Raucherberatung & Raucherentwöhnung - Modul Nikotinersatztherapie und andere medikamentöse Hilfsmittel

Institut für Gesundheitsförderung und Prävention GmbH (IfGP)
-
05.06.2018  Gesundheitseinrichtung Josefhof, Haideggerweg 1, 8044 Graz, Österreich
Bewerbungsfrist: April 20th 2018
 
Kursinhalte
Die TeilnehmerInnen erhalten fundiertes Grundlagenwissen über die Nikotinersatztherapie sowie medikamentöse Hilfsmittel in der Tabakentwöhnung und werden dadurch befähigt, aufhörwillige RaucherInnen individuell in der Wahl des adäquaten Nikotinersatzes zu beraten.
Lernziele, Trainingsziele
Wissensvermittlung zu Nikotinersatztherapie und medikamentösen Hilfsmitteln in der Tabakentwöhnung; Befähigung zur Beratung aufhörwilliger Raucherinnen in der Wahl des adäquaten Nikotinersatzes
Zielpublikum
ÄrztInnen; PsychologInnen; Fachpersonen aus dem Gesundheits- und Sozialwesen
Anmerkungen
Alle Module sind als Diplomfortbildungspunkte (DFP) gem. der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK) sowie als Fort- und Weiterbildungsveranstaltung gem. Psychologengesetz anrechenbar.
 

Anfragen und Anmeldung:

Die Fortbildung zur Raucherberatung und Raucherentwöhnung basiert auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft im Bereich Tabakentwöhnung. Sie gliedert sich in 6 Module, welche unabhängig voneinander besucht werden können.
Frau Susanne Müllner
+43 050 2350 37900
Frau Eveline Posch
43 050 2350 37904
 
Kategorien
Gesundheitsförderung, Lungenkrankheiten
Art des Abschlusses
Teilnahmebescheinigung, Abschluss-Zertifikat
Sprache
Deutsch
Kosten
EUR 110,00
(Kursgebühr inkl. Seminarunterlagen, Pausenverpflegung)
Teilnehmerzahl (max.)
20
Veranstalter Kontakt
Haideggerweg 40
8044 Graz
Österreich
Tel: +43 050 2350 37900
Fax: +43 050 2350 77900
office@ifgp.at
 
"GOING INTERNATIONAL fördert den Zugang zu Aus-, Fort- und Weiterbildung, unabhängig von sozialen, geographischen und nationalen Grenzen."

Österreichische Gesellschaft für Public HealthCentro per la Formazione Permanente e l'Aggiornamento del Personale del Servizio SanitarionewTreeÄrzte der WeltSwiss Tropical and Public Health InstituteThe European Public Health Association (EUPHA)OÖ Gebietskrankenkasse, Referat für Wissenschaftskooperation Österreichisches Rotes Kreuz

Facebook