Druckansicht
 
 

Kommunikationstraining Deutsch für Ärztinnen und Ärzte

Charité - Universitätsmedizin Berlin / International Academy (ChIA)
Archiv
-
12.03.2012 - 16.03.2012  Berlin
einwöchiger Blockkurs
 
Kursinhalte
Gesundheitswesen und Versicherungssysteme in Deutschland
Hierarchie und Struktur eines deutschen Krankenhauses
Medizinisches Grundvokabular
Anamneseerhebung
Klinische Untersuchung
Krankengeschichte
Fallvorstellungen
Arztbriefe
Interkulturelle Kommunikation im Krankenhaus
Ärztliche Gesprächsführung
Lernziele, Trainingsziele
Der Kurs soll internationale Ärztinnen und Ärzte darin befähigen, erfolgreich in ihrem Arbeitsalltag zu kommunizieren.
Der Schwerpunkt liegt auf der Kommunikation mit den Patienten in Form von Anamnesegesprächen und körperlichen Untersuchungen.
Zielpublikum
ausländische Ärztinnen und Ärzte, die im deutschsprachigen Raum arbeiten (möchten)
Qualifikationen
Sprachniveau B1
Zertifizierung
Ärztekammer Berlin, 40 Fortbildungspunkte
Anmerkungen
Deutschkurs für Ärzte
Deutsch für Mediziner
Fachsprache Medizin Deutsch
 

Anfragen und Anmeldung:

Herr Christian Koller
0049 30 450576 454
 
Kategorien
Anästhesie, Augenheilkunde, Chirurgie, Dermatologie, Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Innere Medizin, Kinderheilkunde, Neurochirurgie, Orthopädie und Traumachirurgie, Plastische und Wiederherstellungschirurgie, Tropenmedizin und Infektiologie
Art des Abschlusses
Teilnahmebescheinigung, Abschluss-Zertifikat
Kursform
Vollzeit, Berufsbegleitend
Dauer
fünf Tage
Sprache
Deutsch
Kosten
EUR 390,00
Veranstalter Kontakt
Charitéplatz 1/ Virchowweg 24
10117 Berlin
Deutschland
Tel: 0049 30 450576 454
Fax: 0049 30 450576 900
chia@charite.de
 
"GOING INTERNATIONAL fördert den Zugang zu Aus-, Fort- und Weiterbildung, unabhängig von sozialen, geographischen und nationalen Grenzen."

Österreichische Akademie der ÄrzteSwiss Tropical and Public Health InstituteÄrztekammer für WienHilfswerk AustriaCharité International AcademyAGEM - Arbeitsgemeinschaft Ethnomedizin e. V.Österreichische Gesellschaft für Public HealthOÖ Gebietskrankenkasse, Referat für Wissenschaftskooperation

Facebook