Druckansicht
 
 

Weiterbildungsprogramm „Epidemiologische Methodik“ - Grundlagenmodule für den Master of Science in Epidemiology (MSE)

Universität Bielefeld / Fakultät für Gesundheitswissenschaften
Archiv
-
Anfang November 2012 - Mitte Juli 2013  Bielefeld
 
Kursinhalte
Das Weiterbildungsprogramm, das im Rahmen eines MSE-NRW-Netzwerks zusammen mit der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf angeboten wird, beinhaltet drei inhaltlich aufeinander bauende Module zur Fort- / Weiterbildung in epidemiologischer Methodik (Modul 1: Grundlagen der Epidemiologie, Modul 2: Grundlagen der Biometrie, Modul 3: Vertiefung Epidemiologie und Biometrie). Die Module sind berufsbegleitend konzipiert (der Unterricht findet am Wochenende statt).
Lernziele, Trainingsziele
Vermittlung analytisch-methodischer Kenntnisse und ihrer Anwendung in einem breiten Spektrum epidemiologischer Anwendungsfelder
Zielpublikum
Interessenten, die den Erwerb „MSc in Epidemiologie“ anstreben; Hochschulabsolventen, die ihre Kenntnisse in Epidemiologie u. Statistik vertiefen möchten; Ärzte, die sich im Bereich Epidemiologie u. Statistik weiterqualifizieren möchten
Typische Postgraduate Berufsfelder und Berufschancen
Epidemiologie
Qualifikationen
Hochschul- oder Fachhochschulabschluss (mit mindestens 240 ECTS) in einem relevanten Fach; einjährige Berufserfahrung; gute englische Sprachkenntnisse; Grundkenntnisse in der Epidemiologie
Zertifizierung
Die Kurse sind von der Ärztekammer Westfalen-Lippe als ärztliche Fortbildung (Kategorie H) zertifiziert.
Anmerkungen
Die Inhalte der angebotenen Module sind mit dem Curriculum und der Studienordnung des an d. Johannes-Gutenberg-Universität Mainz angebotenen Masterstudiengang „Master of Science in Epidemiology“ abgestimmt (Näheres unter: http://www.uni-bielefeld.de/)
 

Anfragen und Anmeldung:

Prof. Dr. Oliver Razum
 
Kategorien
Epidemiologie und Krankheitskontrolle
Sprache
Deutsch
Credit Points
24 ECTS - Points
Kosten
EUR 2.400,00
Veranstalter Kontakt
Universitätsstraße 25
33615 Bielefeld
Deutschland
Aspher University
 
"GOING INTERNATIONAL fördert den Zugang zu Aus-, Fort- und Weiterbildung, unabhängig von sozialen, geographischen und nationalen Grenzen."

Österreichisches Rotes KreuzÄrzte der WeltSwiss Tropical and Public Health InstituteOÖ Gebietskrankenkasse, Referat für Wissenschaftskooperation Ärztekammer für WiennewTreeÖsterreichische Akademie der ÄrzteThe European Public Health Association (EUPHA)

Facebook