Druckansicht
 
 

Gesundheits- und Rehabilitationstechnik Master-Studiengang

Fachhochschule Technikum Wien
Archiv
-
Anfang September 2011 - Ende Juni 2013  FH Technikum Wien, Höchstädtplatz 5, 1200 Wien
4 Semester
 
Kursinhalte
Technische Themenfelder

- Gesundheitstelematik
- Rehabilitationstechnik
- Medizintechnik
- Prothetik
- Neuroprothetik
- Biomechanik und Bewegungsanalyse
- Messtechnik
- Datenerfassung


Nicht-technische Bereiche

- Gesundheitssystem
- Projektmanagement
- Wirtschaft
- Recht und Markenschutz
- Sozialkompetenz und Persönlichkeit
Lernziele, Trainingsziele
Schwerpunkte im Studium sind Rehabilitationstechnik und Gesundheitstelematik mit einem hohen Bezug zur aktuellen Forschung & Entwicklung, sowie der Einsatz und Vertrieb von Technologie, die im Gesundheits- und Rehabilitationsbereich verwendet wird.
Zielpublikum
Bachelor-Absolventen
Typische Postgraduate Berufsfelder und Berufschancen
Branchen:
- Healthcare
- Rehabilitationstechnik
- Medizintechnik
- Gesundheitstelematik – eCard, eHealth
- Medizinische Informatik
- Klinische Ganganalyse
- Orthopädiethechnik
Qualifikationen
Nachweislicher Abschluss eines facheinschlägigen Bachelor-Studiums und/oder ein anderer, zumindest gleichwertiger akademischer Abschluss an einer inländischen oder ausländischen Fachhochschule oder Universität.
Akkreditierung
FH Council
Lokaler Veranstalter
FH Technikum Wien, Höchstädtplatz 5, 1200 Wien, Tel.: 43 1 3334077 0, Homepage: http://www.technikum-wien.at, E-Mail: info@technikum-wien.at
 

Anfragen und Anmeldung:

Frau MSc Iris Nagy
 
Kategorien
Gesundheitssysteme, Gesundheitsversorgung, Rehabilitation
Sprache
Deutsch
Kosten
EUR 454,00
Veranstalter Kontakt
Höchstädtplatz 5
1200 Wien
Österreich
Tel: 43 1 3334077 0
info@technikum-wien.at
 
"GOING INTERNATIONAL fördert den Zugang zu Aus-, Fort- und Weiterbildung, unabhängig von sozialen, geographischen und nationalen Grenzen."

Swiss Tropical and Public Health InstitutenewTreeÖsterreichische Gesellschaft für Public HealthÖsterreichisches Rotes KreuzOÖ Gebietskrankenkasse, Referat für Wissenschaftskooperation European Public Health Association (EUPHA)Ärzte der WeltEuropean Health Forum Gastein

Facebook

Sagen Sie uns Ihre professionelle Meinung

Zur Umfrage

Zur Umfrage