Zurück zur Startseite | Kurs/Lehrgang des Monats
Druckansicht
 
 

Nicht invasive Beatmung in der Neonatologie und Pädiatrie

Dräger Austria GmbH

24.05.2017

Dräger Austria GmbH

Perfektastraße 67, 1230 Wien, Österreich

Kursinhalte
  • Indikation zur nicht invasiven Beatmung
  • Weniger invasive Methoden der Surfactantapplikation (LISE,INSURE)
  • Sauerstofftherapie u.-Überwachung
  • NCPAP,NIPPV,BIPAP/APRV(DuoPAP)
  • HHNC: eine Alternative zu NCPAP?
  • Medikamentöse Atemstimulation (Coffein, Dopram)
  • Methoden: NCPAP, MCPAP,NIV, Geräte, Interfaces
  • Überwachung der Oxygenierung u. Ventilation
  • Kasuistiken
Lernziele, Trainingsziele

Erweiterung des Wissens über wenig bis nicht invasive Methoden der respiratorischen Unterstützung in und jenseits der Neonatalperiode

Zielpublikum

Ärzte und Pflegepersonal auf neonatologischen u. pädiatrischen Intensivstationen

Kosten

Auf Anfrage
Bitte unbedingt Ihren vollständigen Namen, Adresse, Seminardatum, Fachgebiet und Tätigkeitsbereich/Titel(Arzt, Pfleger, Sanitäter, Med. Techniker .) unter „Verwendungszweck bzw. Kundendaten“ anführen, da wir sonst Ihre Buchung nicht zuordnen können.

Anfragen und Anmeldung

Herbert Tatzber, E-Mail: herbert.tatzber@draeger.com

Die Buchung erfolgt ohne weitere Formalitäten durch Überweisung der Teilnahmegebühr mittels Zahlschein oder Telebanking als Überweisungsträger: UniCredit Bank Asutria AG. IBAN=AT29 1100 0006 0644 0600 BIC=BKAUATWW

Anmerkungen

Diese Veranstaltung ist von der Österreichischen Ärztekammer für 9 fachspezifische Fortbildungspunkte approbiert.

Art des Abschlusses
Teilnahmebescheinigung
Dauer
1 Tag
Sprache
Deutsch
Credit Points

9 DFP

Teilnehmer erwartet
20
 
GOING INTERNATIONAL fördert den Zugang zu Aus-, Fort- und Weiterbildung, unabhängig von sozialen, geographischen und nationalen Grenzen.

FFG - 7. EU-RahmenprogrammHelix - Forschung & Beratung WienAnästhesie in Entwicklungsländern e. V.The European Public Health Association (EUPHA)Ärztekammer für WienCharité International AcademyHilfswerk AustriaÖsterreichisches Rotes Kreuz

Facebook