Zurück zur Startseite | Kurs/Lehrgang des Monats
Druckansicht
 
 

Dysphagie-Management

Donau-Universität Krems

25.04.2017 - Anfang April 2018

Donau-Universität Krems, Department Klinische Neurowissenschaften und Präventionsmedizin

3500 Krems, Österreich

Kursinhalte
  • Dysphagie-Management in der akuten wie in der chronischen Phase neurogener Schluckstörungen
  • klinische Dysphagiologie sowohl des Kindes- als auch des Erwachsenenalters
  • Grundlagen neurogener Schluckstörungen
  • klinische und instrumentelle Funktionsdiagnostik
  • Krankheitsbilder und klinische Manifestationen sowie klinische Manifestation degenerativer Ätiologie
  • Behandlungskonzepte der Dyshagie
Lernziele, Trainingsziele

Mittels klinischer und instrumenteller Diagnostik können unterschiedliche Pathologien neurogener Schluckstörungen differenziert und der Schweregrad der Schluckstörung mittels semiquantitativer Messinstrumente im Verlauf monitorisiert werden.

Zielpublikum

ÄrztInnen; LogopädInnen; DiätologInnen; Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegekräfte

Qualifikationen

Medizinstudium ODER Absolvierung einer Ausbildung für Logopädie bzw. Diätologie sowie mind. 2 Jahre Berufserfahrung ODER Absolvierung einer Ausbildung für Gesundheits- und Krankenpflege und Berufserfahrung in der Behandlung neurologischer Patienten.

Anmerkungen

Dank eLearning und nur wenigen Präsenztagen lässt sich die Absolvierung des Lehrgangs sehr gut mit Berufstätigkeit vereinbaren!

Art des Abschlusses
Abschluss-Zertifikat
Kursform
e-Learning, Berufsbegleitend
Dauer
3 x 2 Tage
Sprache
Deutsch
Credit Points

15 ECTS - Points

Kosten

EUR 2.900,00
Ratenzahlung möglich

Teilnehmer erwartet
30
Anfragen und Anmeldung

Irene Ebhardt, E-Mail: irene.ebhardt@donau-uni.ac.at

 
"GOING INTERNATIONAL fördert den Zugang zu Aus-, Fort- und Weiterbildung, unabhängig von sozialen, geographischen und nationalen Grenzen."

newTreeHilfswerk AustriaÖsterreichisches Rotes KreuzCentro per la Formazione Permanente e l'Aggiornamento del Personale del Servizio SanitarioThe European Public Health Association (EUPHA)Ärztekammer für WienAnästhesie in Entwicklungsländern e. V.Österreichische Gesellschaft für Public Health

Facebook